+49 (0) 89 – 886 169 info@kanzlei-gerold-stoll.de

Inhaltsversicherung

Zu den wichtigsten Absicherungen eines Unternehmens gehört die Inhaltsversicherung. Bei der Inhaltsversicherung werden verschiedene Versicherungssparten gebündelt.
Sie ist annähernd vergleichbar mit einer Hausratversicherung im privaten Bereich.

Neben den bekannten Risiken z. B. Einbruchdiebstahl, Feuer, Leitungswasser, Sturm, Elektronik sind in der Inhaltsversicherung auch technische Versicherungen und die Montageversicherung enthalten. Im Rahmen der Inhaltsversicherung sind bei einzelnen Versicherungsgesellschaften u. a. auch die Risiken der Maschinenversicherung, der Betriebsunterbrechung und des Warentransportes im Versicherungsschutz enthalten.

Mit nur einem Versicherungsschein können Betriebs- und Geschäftsausstattungen oder Warenwerte gegen eine Vielzahl von Risiken abgesichert werden. Der Versicherungsschutz besteht nur am Versicherungsort, also der im Versicherungsschein dokumentierten Betriebs-, Geschäfts- und Lagerräume.
Entsprechend den jeweiligen Vereinbarungen im Vertrag bietet die Inhaltsversicherung Schutz für versicherte Sachen, die z. B. durch Feuer, Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Raub (hier nur innerhalb eines Gebäudes, Grundstücks oder auf dem Transportweg), Leitungswasser, Sturm, Hagel, böswillige Beschädigungen, Streik, Rauch, Elementarschäden wie Erdbeben, Überschwemmung, Erdrutsch und Lawinen, u. a. entstanden sind.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf die technische und kaufmännische Betriebseinrichtung, den gesamten Warenbestand, Sachen, die im Eigentum des Versicherungsnehmers stehen oder unter Eigentumsvorbehalt erworben oder sicherungshalber übereignet wurden und fremdes Eigentum, welches zur Bearbeitung, Benutzung, Verwahrung, zum Verkauf oder zur Reparatur in den Betrieb gebracht wurde.

Weiterhin gehören zur Betriebseinrichtung in das Gebäude eingefügte Sachen, die der Versicherungsnehmer als Mieter oder Pächter auf seine Kosten beschafft oder übernommen hat und für die er nach Vereinbarung mit dem Eigentümer die Gefahr zu tragen hat. Ebenso sind maschinenlesbare Informationen, die für die Grundfunktion versicherter Sachen notwendig sind, versichert.

Vom Versicherungsschutz ausgenommen sind in der Regel u. a. Bargeld; Urkunden, Sparbücher, Wertpapiere, Briefmarken, Münzen und Medaillen, Akten, Pläne, Geschäftsbücher, Karteien, Zeichnungen, Muster, Prototypen, individuelle Programme und individuelle Daten, die vom Versicherungsnehmer selbst oder in seinem Auftrag eigens für ihn erstellt wurden.