+49 (0) 89 – 886 169 info@kanzlei-gerold-stoll.de

Sachversicherungen

Einen weiteren Schwerpunkt unserer Kanzlei stellen Streitfälle auf dem Gebiet der Sachversicherungen dar. Es gibt eine Vielzahl von Sachversicherungen; hierunter fallen z.B.

Gebäudeversicherungen

Diese Versicherung deckt Schäden an Gebäuden, die durch z.B. durch Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Feuer verursacht worden sind. Wichtig ist bei den versicherten Risiken Sturm, Hagel und Blitzschlag, dass ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem entstandenen Schaden und dem versicherten Risiko vorliegt. Auch Schäden durch defekte Leitungswassersysteme fallen unter diese Kategorie. Die Leitungswasserversicherung deckt insbesondere Schäden dann, wenn Wasser bestimmungswidrig aus Versorgungsleitungen austritt und einen Schaden verursacht. Insbesondere bei Frostschäden wendet der Versicherer oftmals ein, dass das Gebäude leerstand oder der Versicherungsnehmer das Gebäude nicht ausreichend überwacht hat.

Inhaltsversicherungen

Die Inhaltsversicherung ist unerlässlich für Unternehmen, da hiermit kaufmännische und technische Betriebseinrichtungen, sowie Waren und Vorräte versichert sind. Wird beispielsweise die Betriebseinrichtung bei einem Einbruch gestohlen oder zerstört, muss für den Weiterbetrieb des Unternehmens schnell Ersatz beschafft werden. Die Inhaltsversicherung ersetzt die finanziellen Aufwendungen für die Wiederbeschaffung notwendiger Betriebseinrichtungen und Waren. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen kann eine Betriebsunterbrechung ein existenzielles Risiko darstellen.

Oft sind Feuer- und Leitungswasserschäden Ursache für eine Betriebsunterbrechung. In solchen Fällen ersetzt die Inhaltsversicherung die anfallenden Geschäftskosten (Löhne, Miete, Zinsen etc.) und den entgangenen Gewinn.

Mietverlustversicherungen

Ersetzt Verluste, die aus der Beschädigung oder Zerstörung von Gebäuden resultieren. Sie sorgt für finanziellen Ausgleich bei Mietausfall infolge beschädigter Räumlichkeiten durch Erstattung der Miete zuzüglich Betriebskosten vermieteter oder selbstgenutzter Immobilien.

In all diesen Fällen können Verletzungen der Obliegenheitspflichten des Versicherungsnehmers zu langwierigen Auseinandersetzungen mit der Versicherung führen. Ob und in welchem Umfang eine Verletzung der Obliegenheitspflicht überhaupt vorliegt, ist für den Laien praktisch nicht feststellbar. Daher empfiehlt sich dringend die Vertretung durch einen versierten Fachanwalt für Versicherungsrecht.