+49 (0) 89 – 886 169 info@kanzlei-gerold-stoll.de

Überspannungsschaden

Schäden durch Überspannungen können unter anderem durch Blitzeinschläge entstehen, sogar dann, wenn das Gewitter in einer Entfernung von mehr als 1 Kilometer stattfindet.
Diese Überspannungen können angeschlossene empfindliche Geräte beschädigen oder ganz zerstören.

Überspannungen sind Spannungsschwankungen im Netz. Die Netzspannung beträgt nominal 220 Volt Wechselspannung. Diese Spannung wird gemessen zwischen dem spannungsführenden Segment und der Erde, welche auch als Nullung bezeichnet wird. Aufgrund verschiedener Einflüsse schwankt sowohl die Phase, also der stromführende Teil, wie auch die Nullung.
Überspannungen im stromführenden Teil sind die häufigste Ursache für Überspannungsschäden. Schlägt ein Blitz in das Leitungssystem ein, steigt die Spannung für den Bruchteil einer Sekunde sehr stark an. Dabei wird ein Impuls erzeugt, der die Ursache für die Zerstörung empfindlicher Geräte ist.

Aber auch Geräte, die Spulen enthalten, können beim Einschalten gewaltige Impulse auf das Leitungssystem aussenden und so Überspannungsschäden auslösen. Jährlich gibt es in Deutschland bereits mehr als 400.000 Überspannungsschäden. Aufgrund des immer unbeständiger werdenden Wetters in Deutschland gehen Experten davon aus, das Überspannungsschäden in Zukunft in noch größerem Ausmaß auftreten werden.

Überspannungsschäden, die durch die Einwirkung eines Blitzes ausgelöst werden, können im Rahmen einer Hausratversicherung meist gegen einen Mehrbeitrag versichert werden. Die Versicherungsprämie erhöht sich dadurch nur minimal. Da in vielen Haushalten immer mehr technische Geräte genutzt werden, ist die Erweiterung des Versicherungsschutzes bezüglich dieser Schäden sehr sinnvoll, da die Kosten für Reparaturen im Verhältnis zum Kaufpreis meist zu hoch und nicht rentabel sind.

Sind die Ursachen für einen Überspannungsschaden andere als ein Blitzschlag, leistet der Versicherer im Rahmen der Hausratversicherung in der Regel nicht. Der Versicherungsnehmer muss in diesem Fall versuchen, den Verursacher des Überspannungsschadens zu finden, der dann den Schaden zu ersetzen hat.